Infos zur Unterrichtssituation und zur Notbetreuung

Sollte der Schulbetrieb aufgrund der Corona-Situation im Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht stattfinden werden wir hier die wichtigsten Infos für die Notbetreuung veröffentlichen.

Aktuelle Situation: Unterricht (Stand: 10.08.2021)

Grundschule: 

Ab Dienstag, den 14. September 2021, werden alle Grundschüler der Klassen 1-4 im Präsenzunterricht beschult. Eine Notbetreuung findet nicht statt.

 

Mittelschule: 

Ab Dienstag, den 14. September 2021, werden alle Mittelschüler der Klassen 5-10 im Präsenzunterricht beschult.

 

Grund- und Mittelschule:

Die Entscheidung, ob Präsenzunterricht stattfindet ist weiterhin von der 7-Tage-Inzidenz abhängig (siehe KM-Elternschreiben vom 06. Mai 2021)

Corona-Testung seit dem Schulstart am 12. April 2021

Grundsätzlich führen die Schulen für alle Schüler im Präsenzunterricht ab dem 12. April 2021 verpflichtende Selbsttests durch, die zweimal wöchentlich in der Schule unter Aufsicht der Lehrkräfte stattfinden sollen. Darüber hinaus ist es auch möglich, an außerschulischen Tests teilzunehmen. Nachfolgende Bedingungen müssen allerdings erfüllt sein:

 

„Am Präsenzunterricht und an Präsenzphasen des Wechselunterrichts dürfen nur Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die zu Beginn des Schultages über ein schriftliches oder elektronisches negatives Ergebnis eines PCR- oder POC-Antigentests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen und auf Anforderung der Lehrkraft vorweisen oder in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis vorgenommen haben. Die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung oder der in der Schule vorgenommene Selbsttest dürfen höchstens 48 Stunden vor dem Beginn des jeweiligen Schultags vorgenommen worden sein“.

(Mitteilung des Landratsamtes Würzburg vom 09.04.2021)